Intuitiv

Man entscheidet intuitiv ob eine Zahl in ein bestimmtes Feld gehört indem man lediglich schaut ob in der Zeile, der Spalte und dem Quadrat diese Zahl nicht schon vorkommt

Analytisch-systematisch

Abtastung

Die Abtastung wird am Anfang und regelmäßig während der Lösung durchgeführt. Eventuell müssen diese mehrmals zwischen den Analyseperioden durchgeführt werden. Dieses Lösungsvariante besteht aus aus zwei grundlegenden Verfahren:

  • „Kreuzschraffur“: die Abtastung der Reihen oder Spalten, um zu erkennen, welche Linie bei der Überkreuzung in einer bestimmten Region eine bestimmte Zahl durch ein Verfahren der Eliminierung enthalten kann. Für die schnellsten Resultate werden die Zahlen in der Reihenfolge ihrer Häufigkeit abgesucht. Es ist wichtig, dieses Verfahren systematisch auf die Überprüfung alle Ziffer 1 bis 9 durchzuführen.
  • „Auszählung“ der fehlenden Zahlen in den einzelnen Feldern. Man überprüft jedes Feld und notiert die Zahlen die hinanpassen würden. Ausgehend von den Feldern mit der größten Effizienz, sprich eine mögliche Zahl, fängt man an Das Sudoku auszufüllen. Man wiederholt dies immer wenn man alle Felder mit nur einer Möglichkeit ausgefüllt hat.

Nach der Backtracking-Methode

Auf dem Computer kann man ein Sudoku mit der Backtracking-Methode lösen. Beginnend bei dem ersten freien Feld probiert man, mit der '1' beginnend, ob man zu einer Lösung kommt. Beim ersten Widerspruch geht man ein Feld zurück und erhöht die dort befindliche Zahl um eins. Ein Widerspruch ist dann, wenn die im aktuellen Feld befindliche Zahl schon einmal in dieser Spalte, der Reihe oder der Box. Darauf geht man wieder nach vorne. Dieser Algorithmus ist aber eher nur für Computerprogramme geeignet da ein Mensch diese tausende von Möglichkeiten nur sehr langsam bewältigt.